Als Lesezeichen speichern | Ziele der Reha

Rehabilitation

Ziele der Reha

Fast alle Patientinnen und Patienten können nach Ende der ersten Behandlung eine Anschlussrehabilitation beantragen. Zur Planung sollten die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt rechtzeitig angesprochen werden. Auch die Kliniksozialdienste helfen weiter.  

Warum ist eine Reha sinnvoll? Vielen Betroffenen fällt es schwer, sofort nach dem Ende der Therapie in den Alltag oder den Beruf zurückzufinden.

    Hauptziele der Anschlussrehabilitation: 

    • Die Patientin oder der Patient soll sich körperlich so gut wie möglich erholen und die Krankheit auch psychisch bewältigen. 
    • Dauerhaften Einschränkungen und Langzeitfolgen soll vorgebeugt werden. Wo das nicht geht, sollen Betroffene dabei unterstützt werden, mit den Folgen der Krebskrankheit so gut wie möglich umzugehen. 

    Die Angebote und Ziele der Rehabilitation gehen bei Bedarf noch über die meist etwa dreiwöchige Anschlussreha hinaus: 

    • Denn ein wichtiger Grundsatz lautet: „Reha vor Rente oder Pflege“. 
    • Patientinnen und Patienten sollen sich die gewohnte Selbständigkeit im Alltag erhalten oder wiedergewinnen und so gut wie möglich ganz normal leben können. Dazu können auch ambulante Reha-Maßnahmen beitragen. Auch die Unterstützung bei der Rückkehr in den Beruf gehört zur Rehabilitation dazu.

     

    Klicken Sie auf die grünen Boxen und erfahren Sie mehr dazu.

    Medizinische RehaBerufliche Reha