Als Lesezeichen speichern | Was sollten Angehörige wissen?

Nebenwirkungen lindern

Was sollten Angehörige wissen?

Manche Menschen stehen eine Krebstherapie ohne große körperliche Beschwerden durch. Andere leiden durch die Behandlung zeitweilig unter erheblichen Nebenwirkungen. Das hängt nicht nur von der Art der Behandlung ab, denn selbst auf die gleiche Krebstherapie reagieren Menschen unterschiedlich. Ärztinnen und Ärzte können aber anhand von Durchschnittswerten abschätzen, was auf die Betroffenen zukommt.

Der individuelle Gesundheitszustand spielt eine Rolle und auch die Psyche wirkt sich aus: Wer sehr angespannt ist oder große Angst vor der Behandlung hat, ist weniger belastbar.

Wenn Nebenwirkungen auftreten, sind auf jeden Fall die therapieführenden Ärztinnen und Ärzte die wichtigsten Ansprechpersonen. Sie sind auch dann zuständig, wenn es erst einige Zeit nach dem Behandlungsende zu gesundheitlichen Beschwerden kommt.

Klicken Sie auf den OK-Button, um fortzufahren.