Als Lesezeichen speichern | Einleitung

Krebs in der Familie vorbeugen

Einleitung

In Ihrer Familie ist eine Krebserkrankung aufgetreten. Vermutlich gilt Ihre Sorge vor allem der Patientin oder dem Patienten. Aber vielleicht haben Sie trotzdem schon an Ihr eigenes Krebsrisiko oder an das Krebsrisiko in Ihrer Familie gedacht: Was wäre, wenn die Krankheit erblich ist? Was kann man tun, um das eigene Risiko zu senken?

Im Folgenden erfahren Sie, was man heute über die Möglichkeiten der Krebsvorbeugung weiß und welche Rolle Früherkennungsuntersuchungen für Angehörige spielen können.

Sie müssen sich nicht alle Inhalte der Reihe nach durchlesen. Suchen Sie sich einfach die Themen aus, die Sie besonders interessieren.

Bitte bedenken Sie aber: Nicht alles, was für Sie gut ist, um gesund zu bleiben, passt auch für Patientinnen und Patienten, die bereits Krebs haben. 

Das könnte Sie im Familiencoach Krebs interessieren: