Als Lesezeichen speichern | Warum Achtsamkeit?

Achtsamkeit

Warum Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist die Fähigkeit, ganz im Hier und Jetzt zu sein und die Dinge einfach wahrzunehmen – ganz ohne Bewertung. In schwierigen Phasen kann diese Haltung sehr heilsam sein, weil man dadurch lernt, loszulassen und für den Moment Abstand von belastenden Gefühlen und Gedanken zu gewinnen.

Über Achtsamkeit kann man viele Worte verlieren, am besten aber versteht man sie, indem man sie erlebt. Das können Sie ausprobieren, indem Sie sich zum Beispiel ganz auf alltägliche Handlungen einlassen (Wäsche falten, die Spülmaschine einräumen, Blumen gießen) und wahrnehmen, was Sie gerade tun – und wie es sich anfühlt.

Um einen Eindruck von diesem Im-Moment-Sein zu erhalten, haben wir Ihnen 5 Achtsamkeits-Hörübungen zusammengestellt.

Die Krankheit meines Mannes hat mich zwischenzeitlich sehr mitgenommen und ausgelaugt – die Arbeit, der Haushalt und dauernd diese schrecklichen Sorgen im Hinterkopf. Durch Achtsamkeit schaffe ich es inzwischen, innerlich auch mal loszulassen. Ich fokussiere mich immer wieder auf das, was ich tue und komme dadurch zur Ruhe. Wenn ich zum Beispiel die Wäsche falte, dann falte ich die Wäsche, sonst nichts. Ganz konzentriert. Ganz ruhig. Das führt mich wieder zu mir selbst. Das Interessante ist, dass ich nicht langsamer werde oder weniger effektiv. Im Gegenteil, ich schaffe das Gleiche, aber fühle mich nicht mehr so abgekämpft.

Reginas (59 Jahre) Ehemann Joachim (58 Jahre) ist an Darmkrebs erkrankt. Therapie und Reha sind abgeschlossen und es besteht Aussicht auf Heilung – auch wenn immer noch ein Rückfallrisiko besteht.